Termine

Das DFG-Schwerpunktprogramm Flexibilisierungspotenziale bei heterogenen Arbeitsmärkten wurde 2014 durch das DFG-Schwerpunktprogramm The German Labor Market in a Globalized World abgelöst.

Internationaler Workshop "Flexibility in Heterogeneous Labour Markets"

Call for Papers: „Flexibility in Heterogeneous Labour Markets“(25. - 27. 03. 2010)

Hauptredner: Stephen Machin (University College London/London School of Economics), Jeffrey Smith (University of Michigan), Bruce Weinberg (Ohio State University)

Der rasche Wandel der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen verlangt von Arbeitnehmern und Unternehmen fortweg, Beschäftigung, Löhne, Arbeitszeiten, Technologien und Humankapital an neue Bedürfnisse anzupassen. Die zunehmende internationale Integration, die Veränderung der Nachfrage nach Gütern und Dienstleistungen als auch die institutionellen Veränderungen verlangen mehr Flexibilität vom Arbeitsmarkt. Der Workshop befasst sich daher mit der theoretischen und empirischen Forschung aller Bereiche der Arbeitsmarktökonomie wie auch der Bildungsökonomik, Industrieökonomik, Gesundheitsökonomie oder der öffentlichen Finanzmarktökonomie, die Flexibilisierungspotenziale auf den Arbeitsmärkten erforschen.
Der Workshop wird vom DFG-Schwerpunktprogramm „Flexibilisierungspotenziale bei heterogenen Arbeitsmärkten“ veranstaltet.

Programm

An dieser Stelle können bereits einen Blick auf die Papiere der internationalen Teilnehmer werfen.