Zum Content springen

Startseite

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Forschungsprojekt "Sozialpolitische Konsequenzen der Energiewende in Deutschland" (Förderkennzeichen: 01UN1204A) untersucht mit Hilfe von empirischen Analysen und unter Einbeziehung von Beiträgen aus Philosophie, Wirtschaftsethik und allgemeinen Gerechtigkeitsüberlegungen mögliche kritische Zusammenhänge zwischen Energie- und Sozialpolitik.

Wesentliche Fragen sind:

  • Sind im Rahmen der Energiewende private Haushalte zunehmend von steigenden Energiekosten betroffen?
  • Welche Verteilungseffekte hat die Energiepolitik?
  • Welche Möglichkeiten bestehen, der sogenannten Energiearmut vorzubeugen?

Dabei wird auch untersucht, wie die Bevölkerung energiepolitische Umverteilungen und Ausgleichsmechanismen einschätzt und inwieweit sie zur Anpassung eigener Lebensstile bereit und dazu in der Lage ist. Im Fokus stehen also auch Lebensbedingungen und Lebenschancen in Bezug auf Energie.

Das Forschungsprojekt hat eine Laufzeit von drei Jahren. Mit Beginn der Förderung im August 2013 wird durch die Kooperation zwischen fünf verschiedenen Forschungseinrichtungen ein Forschungsnetzwerk entstehen, das zu einer verbesserten Ausgestaltung der Energie- und Sozialpolitik beitragen möchte.